Community und Virtual Airline für PC - Flugsimulationen
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Teilen
 

 Nationalparktour 2019

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeMo 18 Feb 2019 - 18:56

Am Donnerstag den 21.02.2019 starten wir zur Nationalparktour. Es geht mit 23 Etappen quer durch die Staaten Washington, Oregon, Idaho, Montana und Wyoming.

1. Abschnitt North Cascade Nationalpark


Zum North Cascade Nationalpark gehören nur die Höhenlagen! Der Rest sind Recreation Areas. Der Nationalpark selbst ist touristisch nicht erschlossen und gehört damit zu den am wenigsten besuchten Nationalparks der USA.
Der Park wurde 1968 eingeweiht und ist seit 1988 Wilderness Area (das ist der höchste Schutzstatus)
Der Park ist das am stärksten vergletscherte Gebiet der USA außerhalb von Alaska.



Zum ersten Abschnitt treffen wir uns um 19:30 auf dem Flugplatz Darrington Municipal (1S2).

Von dort aus geht es nun in in nördliche Richtung bis zum Skagit River. Diesem Fluss folgen wir flussaufwärts bis zum Gorge Dam und dem dahinter liegenden gleichnamigen Stausee. Der nächste Staudamm ist dann der Diablo Dam mit dem Diablo Lake dahinter. Kurz vor seinem Ende verzweigt der See nach Osten und Süden. Wir nehmen den südlichen Arm. Spätestens ab dem Wegpunkt WP6 ist steigen angesagt. Bei WP11 (6400ft) fliegen wir über einen Bergsattel und müssen gleich darauf wieder runter. Kurze Zeit später erreichen wir den Stehekin River den wir in südliche Richtung folgen werden. Am Nordufer des Lake Chelan liegt die kleine Siedlung Stehekin. Hier machen wir unsere erste Zwischenlandung. Der Platz ist normalerweise nur von Juli-September geöffnet. Ich habe eine Sondergenehmigung bekommen.
Der Platz selbst hat eine Grasbahn.
Nachdem wir wieder gestartet sind fliegen wir nun den Lake Cheelan entlang bis Lucerne. Lucerne hat eine Anlegestelle für die beiden auf dem See herum fahrenden Schiffe. Hier verlassen wir den See und fliegen nach Westen in das Tal hinein. Es geht nun wieder ständig aufwärts. Auf halben Weg im Tal erreichen wir die alte Kupfermine Holden mit der ehemaligen Stadt Holden Village.
Holden Village ist heute ein ganzjährig betriebenes evangelisch-lutherisches christliches Zentrum. Gäste sind immer willkommen.
Bei WP 21 müssen wir nun wieder über einen Bergsattel hinüber (ca. 7100 ft).
Danach ist wieder sinken angesagt. Weiter entlang des nun anschließenden Tals kommen wir zum Lake Wenatchee. An seinem Nordufer liegt der 2. Zwischenlandeplatz mit gleichem Namen (Kennung 27W). Weiter in südliche Richtung bis Leavenworth. Dort schwenken wir nach Osten. Vorbei am Flugplatz Cashmere Dryden erreichen wir den Columbia River. Nun ein kurzes Stück nach Süden und unser Ziel die Hoverhawk Ranch (WN17) liegt vor uns.

Die Hoverhawk Ranch muss von Westen angeflogen werden. Im FS2004 ist das östliche Ende in den Berghang gerammt. Im Xplane ist die Bahn geneigt und ziemlich holprig.


Für den Flug wird ein nicht zu schnelles Flugzeug mit guter Kletterleistung gebraucht. (C-185 zb) Bis auf die beiden Steigungen reicht eine Flughöhe von 4000ft dicke aus. Wer will kann aber auch gerne tiefer fliegen. Die Entfernung beträgt ca. 151NM. Wir haben also genügend Zeit! Die Zwischenlandungen aber bitte nicht auslassen.Es hat genügend Nerven gekostet die Genehmigungen einzuholen  Cool

Ganz wichtig: Der GPS Kurs ist nur grob! Wer nicht an einem Hang enden will sollte deshalb den Autopiloten nur sparsam verwenden. Die Übergänge über die Bergsattel sind allerdings so korrekt wie möglich im Kurs drin!



Es ist ein jeder eingeladen mit zu kommen. Wir treffen uns am 21.02.2019 um 19:30 Uhr (MEZ) auf dem XFlightserver und unserem Teamspeakkanal auf avority.
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT1 North Cascade NP.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 8
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freywing
Bush-Experte
Bush-Experte
Freywing

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 23.08.17
Alter : 42
Ort : Vancouver

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeDi 19 Feb 2019 - 7:10

Sehr schoen. Hab mir das schon mal im Xplane angeschaut.
Da es doch einige neue Scenerien waren, sind die so unten abgebildet korrekt?

Nationalparktour 2019  35106201rx
Darrington Muncipal

Nationalparktour 2019  35106200ie
Stehekin State

Nationalparktour 2019  35106199pe
Lake Wenatchee State

Nationalparktour 2019  35106198im
Hoverhawk Ranch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeDi 19 Feb 2019 - 11:45

Die Hoverhawk Ranch ist nur verdreht. Am besten gemäß Satbild landen. Bis auf Wenatchee ist ja eh alles Standard.


Zuletzt von D-FOXI am Di 19 Feb 2019 - 16:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeDi 19 Feb 2019 - 11:46

Ich schick dir heute mal eine andere grastextur. Die wirkt weit besser.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freywing
Bush-Experte
Bush-Experte
Freywing

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 23.08.17
Alter : 42
Ort : Vancouver

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeDi 19 Feb 2019 - 23:48

Nationalparktour 2019  Cessna67
Jo, sieht viel besser mit der anderen Textur aus! Danke dafuer!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeMi 20 Feb 2019 - 19:32

Hab die Hoverhawk Ranch für den Xplane angepasst...
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentWN17_Scenery_Pack.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(11 KB) Anzahl der Downloads 3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freywing
Bush-Experte
Bush-Experte
Freywing

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 23.08.17
Alter : 42
Ort : Vancouver

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeMi 20 Feb 2019 - 20:39

Super! Dankeschoen! Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Udo EDBM
Bush-King
Bush-King
Udo EDBM

Anzahl der Beiträge : 731
Anmeldedatum : 23.12.13
Alter : 57
Ort : EDBM

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeDo 21 Feb 2019 - 18:05

.
kann sein das ich später erst dazu komme
Crying or Very sad - bitte nicht warten!

_________________
Grüße aus EDBM von Udo
Nationalparktour 2019  73561
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSo 24 Feb 2019 - 17:01

Am Donnerstag den 28.02.2019 starten wir zum nächsten Abschnitt der Nationalparktour.

2. Abschnitt: Snake River

Der Snake River ist ein 1674 Km langer Nebenfluss des Columbia Rivers. Auf seinem Weg wird er 17 mal angestaut. Die meisten Staustufen sind vor allem für die Bewässerung gedacht. Ohne den Fluss wäre Landwirtschaft hier kaum denkbar. Auf seinem Weg vom südlichen Ende des Yellowstone Nationalparks, bis zur Einmündung in den Columbia River, hat der Fluss sich tief in das Gestein gefressen so das wir etliche Canyons vorfinden werden. Wir werden, bis auf einen kleinen Abstecher, diesem Fluss bis zur Quelle folgen.


Nach dem Start von der Hoverhawk Ranch fliegen wir zunächst den Columbia River in südliche Richtung hinab. Bei Pasco kommen wir an die Mündung des Snake Rivers. Von nun an ist der Fluss unsere VFR Marke. Auf dieser Etappe kommen wir an 6 Staudämmen vorbei:Wanapum Dam und Priest Rapids Dam am Columbia River und Ice Harbor Dam, Lower Monumental Dam, Little Goose Lock and Dam und Lower Granite Dam am Snake River.

Ziel ist die Stadt Lewiston in Idaho. Dort befindet sich der Flugplatz Nez Perce Co (KLWS).

Lewiston, benannt nach dem Entdecker Lewis (Lewis und Clarke Expedition) bildet mit der auf Washingtoner Seite liegenden Stadt Clarkston eine Metropolregion.
Hier mündet der Clearwater River in den Snake River.

Unsere Zwischenlandeplätze sind Lower Monumental State (W09) und Lower Granite State (00W)

Wer Zeit genug hat kann auch in Vantage(WA68) und am Little Goose Lock Dam (16W) zwischenlanden.


Die Etappe ist mit 210NM die längste auf der gesamten Tour. Aus diesem Grunde ist ein etwas schnelleres Fluggerät nötig. Ich werde die Beech Baron nutzen.


Xplane Nutzer sollten sich noch den Lower Granite Airport downloaden ( https://forums.x-plane.org/index.php?/files/file/43961-00w-lower-granite-state/ )

Start am 28.02.2019 um 19:30 MEZ auf der Hoverhawk Ranch.

Wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.

Xflightserver und TS3 (avority)
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT2 Snake River.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 7
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freywing
Bush-Experte
Bush-Experte
Freywing

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 23.08.17
Alter : 42
Ort : Vancouver

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeDo 28 Feb 2019 - 19:31

Schaffe es heute leider nicht. Hoffe nächste Woche wieder.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSo 3 März 2019 - 11:47

Der nächste Abschnitt führt uns weiter den Snake River hinauf.

3. Abschnitt: Hells Canyon


Der Snake River hat im laufe der Jahrtausende einen riesigen Canyon entstehen lassen. Mit 2438 Metern ist er die tiefste von einem Fluss geschaffene Schlucht Nordamerikas und übertrifft damit den Grand Canyon um schlaffe 2000 ft. Der Canyon ist ca. 250 Km lang und hat an seinen Außenrändern bis zu 15km Breite. Deshalb wirkt er weniger imposant als der Grand Canyon.
Der Snake River bildet hier die Grenze zwischen Idaho im Osten und Oregon im Westen.
Der Canyon ist zum Teil Wilderness Area (höchter Schutzstatus noch vor den Nationalparks)

Auf dem Snake River wird Wildwasserrafting betrieben. Im Canyon gibt es 3 Stauanlagen. Den Hells Canyon Dam , den Oxbow Dam und den Brownlee Dam.
Beim Oxbow Dam gibt es die Besonderheit das das dazugehörige Wasserkraftwerk auf der anderen Seite des Berghanges am Snake River steht der hier eine Schleife macht.




Nach dem Start vom Nez Perce Flughafen in Lewiston fliegen wir weiter nach Süden den Snake River entlang.
Bei Rogersburg (im FS2004 leider nicht vorhanden, Wegpunkt D69) erreichen wir nun den Höllencanyon den wir ruhig im Tiefflug erkunden sollten.
Am Anfang reichen 1500 ft aus die wir langsam an die Gegebenheiten anpassen werden.
X-Planer haben im Canyon etliche Möglichkeiten Landungen zu üben da es hier mehrere kleinen Pisten gibt.
Ab Sluice Creek (Wegpunkt NI015) werden wir nun steigen und auf dem Flugplatz Memaloose (25U) am oberen Canyonrand unsere erste Zwischenlandung vornehmen.

Von dort aus geht es sofort wieder hinunter in den Canyon. Kurz hinter Wegpunkt WP10 erreichen wir den Hells Canyon Dam.

Nächste Zwischenlandung ist in Oxbow(OR12)  in der Nähe der Stauanlage geplant.

Wir folgen weiter dem Canyon und verlassen ihn am Wegpunkt WP14. Noch ein Stück den Fluss entlang erreichen wir dann unser Ziel: Weiser Muni (S87) in Idaho.




Für den Flug können wir wieder auf etwas langsameres umsteigen (C152, C172 und ähnliches). Der Abschnitt hat 158 NM. Bei dichtem Nebel sollten wir uns das Wetter selbst bauen um Kollisionen mit den Canyonrändern zu vermeiden  Very Happy


Einen Termin habe ich bewusst noch nicht aufgeschrieben da Udo Änderungswünsche hat und ich den Stand der Dinge nicht kenne.
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT3 Hells Canyon.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 10
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Udo EDBM
Bush-King
Bush-King
Udo EDBM

Anzahl der Beiträge : 731
Anmeldedatum : 23.12.13
Alter : 57
Ort : EDBM

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeMo 4 März 2019 - 19:23

.
Diese Woche auf alle Fälle wieder Donnerstag! - wie gehabt!
Wenn alle mit einverstanden sind und kein anderer zeitlich Probleme kriegt, dann würde ich gern ab nächster Woche wieder am Dienstag mit euch fliegen
- so wie früher

_________________
Grüße aus EDBM von Udo
Nationalparktour 2019  73561
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSo 10 März 2019 - 11:08

Die nächste Etappe führt uns nun über eine ausgedehnte Hochebene

4. Abschnitt: Snake River Plain


Die Snake River Plain ist eine rund 600km lange und 50-100km breite Hochebene (ca 1400m hoch) die Halbkreisförmig um das südliche Idaho liegt.
Sie ist das wirtschaftliche Zentrum des Staates. 8 der 10 größten Städte Idahos inkl der Hauptstadt Boise liegen auf der Ebene. Der Westen ist durch Trockensteppe gekennzeichnet. Durch intensive Bewässerung aus dem Snake River und einem ausgedehnten Grundwasserleiter ist hier überhaupt Landwirtschaft möglich.
Erst um 1830 kamen die ersten Weißen hier an.




Der Flugplan ist diesmal recht schnell erklärt: Nach dem Start in Weiser Muni (S87) folgen wir einfach dem Snake River...

Zwischen Wegpunkt WP20 und WP21 befindet sich das Hagerman Fossil Beds National Monument. Eine große Ausgrabungsstätte von etlichen bis zu 4 Millionen Jahre alter Fossilen. Unter ihnen das sogenannte Hagerman Pferd das als eines der Urpferde gilt. Knapp 200 Skelette davon sind hier gefunden worden.


Auf unserem Flug kommen wir wieder an einigen Stauseen vorbei. CJ Strike Staudamm,  Lower Salmon Falls Dam und Upper Salmon Falls Dam


Ziel ist der Flugplatz Buhl (U03), Zwischenlandung in Sunrise Skypark (ID40)

Wir haben 175 NM zu bewältigen also nicht trödeln... oder ein schnelleres Flugzeug als die C-172 nutzen...



Wie immer ist jeder eingeladen.


Achtung wir fliegen ab sofort wieder Dienstags ab 19:30 !!!
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT4 Snake River Plain.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 10
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSa 16 März 2019 - 21:30

Am Dienstag den 19.03.2019 fliegen wir weiter auf unserer Tour.

5. Abschnitt:  Shoshone Falls


Die Shoshone Falls, auch "Niagara des Westens" genannt, sind ein 65m hoher und 300m breiter Wasserfall am Snake River. Er ist damit 14 m höher als die Niagara Fälle im Osten. Die Fälle sind im Sommer, aufgrund der enormen Wassermassen die zur Bewässerung aus dem Snake River entnommen werden, nahezu ausgetrocknet.
Im Frühling dagegen bilden sie ein beeindruckendes Schauspiel.






Nach dem Start in Buhl (U03) geht es sofort wieder an den Snake River. Nördlich vorbei an Twin Falls erreichen wir bei Wegpunkt SF die Shoshone Falls.
Von dort aus geht es nun weiter den Snake River hinauf. Als nächstes kommen wir an den Minidoka Dam mit dem Lake Walcott Stausee. Minidoka ist bekannt als Internierungslager für mehr als 7300 Japaner und japanischstämmige während des 2. Weltkrieges.
Weiter geht es den Snake River entlang. Am American Falls Reservoir machen wir auf dem gleichnamigen Flugplatz unsere Zwischenlandung.
Das American Falls Reservoir wurde von 1925-1927 gebaut und gehört damit schon zu den älteren Stauanlagen. Die heutige Staumauer stammt von 1978.
Weiter geht es dann entlang des Südufers des Reservoirs weiter den Snake River entlang. Ziel ist Idaho Falls (KIDA) in der gleichnamigen Stadt. Dort wird der Snake River nochmals 3 mal angestaut. Die Idaho Falls sind nur noch ein kleiner künstlicher Wasserfall.




Start ist um 19:30 MEZ auf dem X-Flightserver. Teamspeak avority


Wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT5 Shoshone Falls.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 8
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSa 23 März 2019 - 13:06

Am Dienstag den 26.03.2019 fliegen wir die 6. Etappe

6. Abschnitt: Grand Teton Nationalpark

Der Grand Teton Nationalpark wurde 1929 gegründet und hat seinen Namen durch die sich von Nord nach Süd durch den Park ziehende Teton Gebirgskette.
Die Teton Gebirgskette erhebt sich ohne Vorgebirge plötzlich 2000 Meter aus der Hochebene. Die Ostseite geht steil hoch, Im Westen ist sie etwas weniger steil.
Im Osten entstand durch Abschiebung die Ebene von Jackson Hole. Die Gegend ist seit mehr als 11000 Jahre bewohnt. Wölfe leben hier wieder seit 1999 als Folge der Auswilderung 1994 im Yellowstone Nationalpark.



Nach dem Start in Idaho Falls geht es zunächst weiter den Snake River entlang. Bei Wegpunkt WP2 verlassen wir nun zunächst den Snake River und fliegen direkt nach Rexburg (KRXE) zur ersten Zwischenlandung. Weiter geht es dann zum Standford Field (U12). Im Anschluss geht es in östliche Richtung zum Canyon des Teton Rivers.

Am Wegpunkt WP3 erreichen wir die Überreste des Teton Staudammes. Der Staudamm wurde 1978 fertiggestellt und brach bei seiner ersten Befüllung zusammen. 7 Personen starben dabei. Die Wassermassen überfluteten das Gebiet bis hinunter zum American Falls Reservoir. Erst dort wurde die Flut gestoppt. Angeblich sollen die Techniker dort vorher Wasser abgelassen haben was aber widersprochen wird. Der Staudamm wurde nicht wieder aufgebaut. Die Überreste kann man heute besichtigen.





Wir fliegen nun weiter den  Teton River hinauf und schwenken am Ende der Snake River Plain nach Süden. Über Driggs Reed kommen wir bei Huskey (ID72) wieder an den Snake River Nächste Zwischenlandung ist in Alpine (46U), das sich am Südostufer des Palisades Reservoirs befindet, geplant. Wir befinden uns nun im Bundesstaat Wyoming. Nun durchqueren wir das Südende der Tetonkette und schwenken bei WP6 nach Norden (immer am Snake River entlang).  An der Intersection PACOT erreichen wir die Ebene (ca. 6000ft Höhe) von Jackson Hole auf dessen Flugplatz (KJAC) wir die Etappe beenden werden.


Die Flugentfernung beträgt 149 NM und es geht knapp 2000ft aufwärts.



Start um 19:30 MEZ auf dem X-Flightserver. Teamspeak avority.de

Wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT6 Grand Teton .zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 11
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSa 30 März 2019 - 13:05

Am Dienstag den 02.04.2019 geht es wieder weiter mit der Nationalparktour.

7. Abschnitt: Buffalo Bill

Buffalo Bill, mit bürgerlichem Namen William Frederick Cody gilt als einer der Erfinder des modernen Showbiz.
Mit 14 Jahren war er als Reiter im Ponyexpress (einem Vorläufer der Post). Später zog es in ins Showgeschäft wo er seine eigene Show öffnete an der auch Sitting Bull teilnahm.
Weil er unbedingt auch eine Stadt gründen wollte wurde 1896 die nach ihm benannte Stadt Cody errichtet.






Nach dem Start von Jackson Hole geht es zunächst nach Norden den Snake River entlang. am Jackson Lake befindet sich die erste Staumauer des Snake Rivers.
Nach dem Nordufer wird der Fluss nun immer kleiner. Zwischen Wegpunkt WP3 und WP5 streifen wir schon mal den südlichen Teil des Yellowstone Nationalparks.
Hier am WP3 Punkt erreichen wir auch die Quelle des Snake Rivers. Auf der linken Seite sehen wir dort einen kleinen Tümpel (auch im FS2004 mit UT USA zu sehen.
Dies ist eine von 2 Quellen des Snake River.

Wir fliegen nun weiter durch das südliche Absaroka Gebirge (einem Teil der Rocky Mountains) das seinen Namen von den hier ehemals ansässigen Indianern hat. Die Europäer kennen diesen Stamm als Crow (Krähe) da sie mit dem prähistorischen Vogel den die Indianer verehrten nichts anfangen konnten.

Hinter WP8 erreichen wir den Buffalo Bill Stausee der sich zum größten Teil auf Buffalo Bills Land erstreckt. Der Staudamm des Shoshone Rivers der hier gestaut wird befindet sich in einer schmalen Schlucht an der Nordostecke des Stausees und war bei seiner Fertigstellung 1910!!! mit 99 Metern die höchste Staumauer der Welt. Unser Weg führt uns zur einzigen Zwischenlandung nach Cody (KCOD).  

Weiter geht es dann entlang des Shoshone Rivers zu unserem Etappenziel Nord Big Horn (U68).




Aufgrund der Zeitumstellung starten wir um 19:30 MESZ!!!

Die Länge der Etappe beträgt 157NM und wir müssen bis über 12000ft hoch. Eine C-172 ist dafür eher wenig geeignet da sie in der Höhe kaum Leitungsreserven hat.



Wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT7 Buffalo Bill.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 8
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Udo EDBM
Bush-King
Bush-King
Udo EDBM

Anzahl der Beiträge : 731
Anmeldedatum : 23.12.13
Alter : 57
Ort : EDBM

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeMo 1 Apr 2019 - 22:56

.
Exclamation bitte beachten das FSInn wegen der Umstellung auf Sommerzeit lange braucht um die Flugzeugdatenbank zu lesen
Vielleicht vorher mal durchlaufen lassen oder etwas früher einloggen

_________________
Grüße aus EDBM von Udo
Nationalparktour 2019  73561
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSa 6 Apr 2019 - 21:17

Am Dienstag den 9.4.2019 geht es wieder auf eine Etappe der Nationalparktour.

8.Abschnitt: Little Big Horn


25.Juni 1876        General Armstrong Custer greift mit seiner 7. Kavallerie ein Lager aus verbündeten Cheyenne, Lakota Sioux, Dakota Sioux und Arapaho unter ihren Häuptlingen Sitting Bull, Crazy Horse und Gall an.

Durch grobe Fehl- und Selbstüberschätzung kommt es zur größten Katastrophe der US Armee in den sogenannten Indianerkriegen. Während Reno und Benteen im Süden des Schlachtfeldes mit 6 Kompanien kämpften griff Custer von Norden her an. Beim Versuch das Lager zu umgehen kam er aber nicht am anderen Ende sondern in der Mitte des Lagers an. Custers 5 Kompanien wurden dabei restlos vernichtet. Auch Custer fand den Tod. Der Hügel an dem die letzten 60 Männer inkl Custer fielen heißt heute Custers Last Stand Hill. Auf ihm befindet sich ein Soldatenfriedhof mit den Überresten der 7. Kavallerie der im Range eines National Monuments steht. Seit 1999 gibt es dort auch ein Denkmal für die gefallenen Indianer.






Nach dem Start vom Flugplatz Nord Big Horn (U68)geht es zunächst in Richtung Bighorn River dem wir dann nach Norden folgen werden. Der Flug führt zunächst über den Bighorn Canyon. Am Ende des Canyons wird der Fluss zum Bighorn Lake. Einem Stausee an dessen Staumauer wir unseren Zwischenlandeplatz Fort Smith Landing Strip (5U7) erreichen.







Bei WP8 verlassen wir den Bighorn River und schwenken nach Osten um an den Litte Bighorn zu gelangen den wir bei WP23 erreichen. Von dort geht es nach Norden auf das alte Schlachtfeld zu.
WP11 markiert  den Reno Hill. Hier kämpfte Reno und Benteen.
WP12 ist der Last Stand Hill. Hier kam Custer ums Leben.
Wir verlassen hier das Schlachtfeld das den östlichsten Abschnitt unserer Tour bezeichnete und fliegen nun wieder in westliche Richtung ab. Ziel ist Red Lodge (KRED) am Fuße der Absaroka Beartooth Wilderness.


Die Länge der Etappe beträgt 164 NM



Wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.


Start 19:30 MESZ auf dem X-Flightserver, Teamspeak avority.de
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT8 Little Big Horn.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 8
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSo 14 Apr 2019 - 11:45

Am Dienstag den 16.04.2019 fliegen wir die nächste Etappe der Nationalparktour.

9. Abschnitt: Absaroka-Beartooth Wilderness


Die Absaroka Beartooth Wilderness besteht im eigentlichen Sinn aus zwei völlig verschiedenen Gebirgszügen.
Während das Absaroka Gebirge aus Vulkangestein besteht und viele Bewaldete Flächen aufweist ist das Beartooth Gebirge meist Granit und eher hochalpin.

Das Baertooth Gebirge hat seinen Namen durch eine Felsspitze die an einen Bärenzahn erinnert.
Der höchste Berg Montanas der Granite Peak (3900 Meter) befindet sich hier.
Auf Grund der Einstufung als Wilderness Area ist hier nur Wandern erlaubt. Selbst Mountainbikes sind verboten.





Nach dem Start geht es sofort hinein ins Gebirge. Der Flug führt uns dabei kreuz und quer durch die Schluchten und über die Bergkämme.
2NM südlich WP57 befindet sich der Bärenzahn. Wer will kann gerne einen Abstecher machen. Bei WP9 fliegen wir am Granite Peak vorbei.
Ab hier geht es nun auch wieder abwärts. den wir kommen zu unserem ersten Zwischenlandepunkt auf der Mackay Ranch (MT10 - Grasbahn).
Die Landung sollten alle Mitflieger machen!
Nach einem kurzen Päuschen geht es anschließend wieder hinauf ins Gebirge. Wieder geht es kreuz und quer durch die Berge.
2. Zwischenlandepunkt ist die Flying Y Ranch (MT48 - Schotterpiste)

Der letzte Abschnitt führt uns entlang des Yellowstone Rivers zum Nordeingang des Yellowstone-Nationalparks nach Gardiner (29S)

Gardiner ist bekannt für ein riesiges Steintor (Roosevelt Torbogen) das den Eingang zum Nationalpark symbolisiert.




Da wir bis 13000ft hoch müssen sollte auch das Flugzeug für die Tour passend sein. Eine C-172 scheidet da völlig aus.
Die Tour hat 142NM - wir haben also genügend Zeit und müssen nicht rasen.


Start: 19:30 Uhr MESZ auf dem X-Flightserver, TS3 avority.de

Wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT9 Absaroka-Beartooth Wilderness.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(2 KB) Anzahl der Downloads 8
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Udo EDBM
Bush-King
Bush-King
Udo EDBM

Anzahl der Beiträge : 731
Anmeldedatum : 23.12.13
Alter : 57
Ort : EDBM

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSo 14 Apr 2019 - 19:02

.
klingt wieder nach einer sehr interessanten und sehenswürdigen Tour Exclamation

Wie schon letztens erwähnt, kann ich diese Etappe nicht mitfliegen, weil ich nicht da bin.
Aber ich hole den Flug nach - Plan ist schon runter gezogen Smile
Euch viel Spaß dann !

_________________
Grüße aus EDBM von Udo
Nationalparktour 2019  73561
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeFr 19 Apr 2019 - 20:52

Am Dienstag den 23.04.2019 fliegen wir die 10. Etappe der Nationalparktour.

10. Abschnitt: Yellowstone Nationalpark

Der Yellowstone Nationalpark wurde 1872 durch US Präsident Ulysses Grant gegründet und ist damit der älteste Nationalpark der Welt.

Um 1807 erreichte John Colter vermutlich als erster Weißer das Gebiet des heutigen Nationalparks.

Der Park ist mit knapp 9000km² einer der größten Nationalparks der USA. Geprägt ist er durch seine vulkanische Aktivität. Etliche Geysire und heiße Quellen sind hier vorhanden. Unter dem Nationalpark brodelt ein sogenannter Supervulkan. Dessen Caldera erstreckt sich von Canyon Village im Norden bis knapp zur Hälfte des Yellowstone Lakes im Süden, der Ostküste des Yellowstone Lakes im Osten und der Grenze zu Idaho im Westen.

Es gibt im Park nur wenige Straßen. Davon sind nur die nördliche und Nordöstliche Einfahrt ganzjährig geöffnet. Der Rest ist von November bis teilweise Mitte Mai gesperrt.
80% der Parkfläche ist Nadelwald, Der Rest ist Wiese und Wasser. Der Park ist Rückzugsgebiet zahlreicher Tierarten wie Bison, Wölfe und Grizzlybären.

1936 war der spätere Präsident Gerald Ford im Park als Parkranger für die Bärenfütterung verantwortlich.

Übernachtet werden kann in zahlreichen Hotels in den Ortschaften oder auf einen der 11 Campingplätze im Park.







Nach dem Start von Gardiner (29S) geht es zunächst entlang der Nordeinfahrt nach Mammoth Hot Springs, das bekannt ist für seine Travertin Terassen - heiße Quellen die Terassenförmig aufgebaut sind. Hier befindet sich auch das Hauptquartier der Nationalparkverwaltung. (WP26)
Von dort aus ziehen wir in einen Bogen wieder an den Yellowstone River und folgen ihn ostwärts. Ab WP3 geht es dann den Lamar River entlang den wir kurz vor WP5 wieder verlassen. In einem weiten Bogen am Rande des Absaroka Gebirges kommen wir bei WP8 an den Yellowstone Lake und damit an die Caldera des Supervulkans. Entlang der Grand Loop Road kommen wir nun in das Geysir Country genannte Gebiet.

WP10 ist der berühmte Old Faithful Geysir. (Im FS9 als Objekt mit Effekt vorhanden - Im Xplane sieht man nur die halbrunden Bänke für die Touristen)
Entlang des Firehole Rivers geht es nun nach Norden.
Bei WP12 sieht man nun das meistfotografierte Objekt im Nationalpark (nur mit Ortho (Xplane) oder Fotoszenerie (FS9) - die Grand Prismatic Spring. Sie ist die größte Thermalquelle der USA und die drittgrößte der Welt. Die unterschiedliche Färbung der Quelle von Orange,Gelb, Grün  bis tiefes Blau rührt durch diverse Bakterien in ihr.

Am Nez Perce Creek (WP13) wenden wir uns nach Osten, später nach Nordosten. Bei WP21 erreichen wir den Grand Canyon of the Yellowstone mit seinen beiden Wasserfällen Upper Yellowstone Fall (33m) und Lower Yellowstone Fall (94m).  Wir umfliegen über dem (oder im) Canyon den Mount Washburn bis zum WP23. Hier mündet der Tower Creek in den Yellowstone River und bildet dabei den Tower Falls Wasserfall (40m).

Wir folgen nun dem Tower Creek nach Westen. Bei WP17 erreichen wir das Norris Geysir Becken. Hier ist die heißeste Ecke des Nationalparks.
Zahlreiche Geysire , unter ihnen der größte im Park, (Steamboat Geysir - bis 90m hoch)befinden sich hier.

Anschließend geht es entlang der Nordecke der Caldera zu unserem Tagesziel West Yellowstone (KWYS)


Auf dieser Tour gibt es keine Zwischenlandung. Mitflieger die später dazu kommen können ebenfalls in Gardiner starten - müssen sich aber eine eigene Strecke aussuchen was angesichts der zahlreichen Sehenswürdigkeiten kein Problem darstellen wird. Außerdem kommen wir Gardiner noch einmal bei WP23 ziemlich nahe.


Die Tour hat 156NM.


Wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.

Start: 19:30 MESZ auf dem X-Fligtserver. TS3 avority.de
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT10 Yellowstone NP.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSo 28 Apr 2019 - 10:28

Am Dienstag den 30.04.2019 geht es weiter mit unserer Tour.

11. Abschnitt: Lee Metcalf Wilderness Area

Die Lee Metcalf Wilderness Area wurde 1983 geschaffen und besteht aus den 4 getrennten Parzellen Bear Trap Canyon , Spanish Peaks, Taylor-Hilgard und Monument Mountains.





Nach dem Start von West Yellowstone (KWYS) geht es zunächst entlang des Hebken Lake bis zum gleichnamigen Staudamm am nordwestlichen Ende. Hier schwenken wir nach Norden in die Wilderness Area ein.
Erster Zwischenlandeplatz ist Ousel Falls (MT94). Der Platz hat nur 918ft Länge und besteht aus einer Erd/Grasbahn. Da wir ja immer noch einige Schwierigkeiten beim landen auf kurzen Pisten haben sollten diese Landung alle üben.
Weiter geht es dann in Richtung Ennis Lake. Hier schwenken wir nach Norden und fliegen nach Three Forks. Auf dem kleinen Platz Hasskamp (MT42) machen wir unsere 2. Zwischenlandung. Achtung: Die Bahn endet direkt am Ufer des Madison Rivers!
Der nächste Teil der Etappe führt uns nach Westen. Über Jefco Skypark (MT41) erreichen wir den Airport Bert Mooney (KBTM) südlich der Stadt Butte.
Butte ist aus einer Bergbausiedlung entstanden. Bis 1982 wurde hier Kupfer im Tagebau abgebaut.

Weiter geht es nun nordwärts entlang der Interstate 15. Ziel ist Boulder (3U9)in Montana.

Die Etappe hat 155 NM


Start: 19:30 MESZ auf dem X-Flightserver, TS3 avority.de

Wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT11 Lee Metcalf Wilderness.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 9
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
D-FOXI
Alaska-Profi
Alaska-Profi
D-FOXI

Anzahl der Beiträge : 297
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 53
Ort : Meck Pomm

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSo 5 Mai 2019 - 12:26

Am Dienstag den 07.05.2019 fliegen wir die nächste Etappe unserer Nationalparktour.

12. Abschnitt: Helena National Forest

Der Helena National Forest ist ca. 5000km² groß und liegt rund um die Stadt Helena im zentralen Montana.
Die höheren Regionen des National Forest gehören zu den Rocky Mountains.  Im National Forest finden wir 4 Wilderness Areas.
Hier brütet auch das Wappentier der USA - der Weißkopfseeadler.




Nach dem Start in Boulder geht es zunächst durch die Elkhorn Wilderness nach Helena. Von dort aus geht es weiter nach Norden zur Gates of the Mountains Wilderness Area. Bei WP2 erreichen wir den Missouri River. An ihm liegt unser erster Zwischenlandepunkt - die Ox Bow Ranch. (XPlane 6U4 , FS2004 11MT)
Wir folgen nun den Missouri River auf seinem Weg nach Norden und erreichen Great Falls.
Nun schwenken wir nach Westen. Am Fuße der Scapegoat Wilderness Area erreichen wir den 2. Zwischenlandeplatz Augusta. (3U5)

Jetzt noch ein kleines Stück in die Wilderness Area hinein (Achtung es geht bergauf) erreichen wir unser Tagesziel Benchmark (3U7)


Die Etappe hat 154NM.


wie immer ist ein jeder eingeladen mit zu kommen.

Start 19:30 MESZ auf dem X-Flightserver, TS3 avority.de
Anhänge
Nationalparktour 2019  AttachmentNPT12 Helena NF.zip
Du hast hier nicht die Berechtigung, Dateien runterzuladen.
(1 KB) Anzahl der Downloads 6
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Micha
Vorfeld-Feger
Vorfeld-Feger


Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 18.09.18
Alter : 78
Ort : Moritzburg/OT Boxdorf

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeSo 5 Mai 2019 - 20:58

Bin am 7.5. leider noch mal verhindert. Bin mit Freunden in Arnstadt.
Gruß Micha
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Freywing
Bush-Experte
Bush-Experte
Freywing

Anzahl der Beiträge : 199
Anmeldedatum : 23.08.17
Alter : 42
Ort : Vancouver

Nationalparktour 2019  Empty
BeitragThema: Re: Nationalparktour 2019    Nationalparktour 2019  Icon_minitimeDi 7 Mai 2019 - 19:11

Ich sollte es heute schaffen. Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Nationalparktour 2019
Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bush-Pilots :: busch-pilots.de :: BP-Onlineflüge :: Termine und Flugpläne-
Gehe zu: