Virtual Airline für den Microsoft Flugsimulator mit Hauptschwerpunkt in ALASKA / CANADA
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Anchorage - Las Vegas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
JörgB
Bush-King
Bush-King


Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 09.04.14

BeitragThema: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 8:50



Es ist schön, mal wieder die MD-11 für unsere Airline zu fliegen.  
Auf diesem Flug in Service von Anchorage nach Las  Vegas begleiteten mich 263 Passagiere und 25806 kg Fracht.
Meine Flugroute wie folgt:

ANCH6 NOWEL J804R FRIED TR19 YZP J523 TOU J54 SUMMA J5 FMG J92 BTY SUNST3

Distanz rund 2100NM.

Die Treibstoffmenge bei Abflug belief sich auf 105 000 lbs.
Allein diesen Wert muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Die 737-700ER hob so manches Mal mit 130 000 lbs Startgewicht ab.



Ich bin bei Middleton Island, die vorläufige Reiseflughöhe von 35 000 ft habe ich soeben erreicht.
Der Step auf den endgültigen Level 370 erfolgt beim Wegpunkt FRIED rund 90 NM inbound VOR Sandspit YZP auf Haida Gwaii in British Columbia.
Die Inselgruppe dürfte noch unter dem alten Namen bekannt sein: Queen Charlotte Islands. Die Umbennenung in Haida Gwaii erfolgte 2009.
Auf Haida Gwaii befindet sich der Sandspit Airport mit einer Bahnlänge von 1500 Metern. Der Flugplatz wird mehrmals wöchentlich von Air Canada Express mit Bombardier Dash8 ab Vancouver Intl. bedient.



Port Hardy saust unter mir durch, nächster Wegpunkt ist Tatoush VOR.
Da ich Zeit hab, buddel ich im weltweitem Netz.
Oho. iFly hat die 747-400 releast und für knapp 50€ ist der Hobel eigentlich eine Sünde wert.

Was fällt mir spontan zu Las Vegas ein?

Nevada, Wüste. Die Hauptstadt von Nevada ist übrigens Carson City. Die Crime-Serie CSI, Unmengen an Hochzeitskapellen, Casinos, The Strip, Mafia.
Las Vegas teilt die Geschichte vieler US-amerikanischer Städte: Ohne die Eisenbahn wäre wohl nie das daraus geworden, was wir heute kennen.
Es gab Wasser, ohne Wasser fährt keine Dampflok. Der Colorado River ist nicht weit weg und es gibt Quellen in den nahen Spring Mountains.
In den 1950ern war das Glücksspiel nicht der einzige Touristenmagnet. Die Atombombentests auf der nördlich gelegenen Nevada Test Site lockten viele Besucher in die Stadt.
Ich fand auch eine deutsche Seite über die Geschichte von Las Vegas: Klick mich



Ich habe ordentlich Rückenwind. Um im Sinkflug nicht dauernd an der Speedbrake zu ziehen, fülle ich meinen Descent Forecast aus.
Die Daten dafür liefert jedes gute Wetter-Addon.

Meine Quelle ist der Winds Aloft Forecast von aviationweather.com

Der Sinkflug wird durch die Eingabe der Daten im aktuellen Fall wesentlich früher eingeleitet und geht entspannter von statten. Das FMS ist ein dummer Computer und ohne Daten nutzlos.
Sein Bestreben ist es, den geplanten Wegpunkt auf einer vom System vorberechneten Höhe zu erreichen, und das ohne Rücksicht auf Verluste und egal woher es bläst.



Ich passiere Coaldale. Erstaunlich für mich, dass da ein Flughafen ist. Der Ort ist seit langem eine Geisterstadt.
Was wäre, wenn die Eisenbahn früher hier entlang geführt worden wäre. Könnte man Coaldale, Kohlental, spontan mit einem Kleinod für Zocker in Verbindung bringen?
Der Blick in die Aussenansicht wirft eine Frage auf. Ist das Schnee? In der Wüste? Ich werd verrückt.



Auf der Anflugroute fliege ich über die Spring Mountains, bekannt als Naherholungsgebiet von Las Vegas.
Die höchste Gipfel, Mount Charleston, ist der achthöchste Berg der Staaten und die Hälfte des Jahres von Schnee bedeckt. Aber das, was Microsoft hier veranstaltet ist doch ein bischen arg.



Die Route zum Endanflug auf die 25R führt mich südlich am McCarran Intl. vorbei. Im weiteren Verlauf gibt s dann noch eine Sehenswürdigkeit.



Zum Hoover Damm muss man nicht viel Worte verlieren. Nördlich liegt Lake Powell, südlich gibt es mit dem Lake Mohave an der Grenze zu Arizona die nächste Staustufe. Einige Quellen behaupten, dass der Colorado River der am meisten durch Menschen genutzte Fluß weltweit ist.  
So ganz abwegig ist das nicht. Die letzte Staustufe befindet sich in Yuma an der Grenze zu Mexico und ab hier ist der Colorado River bis zur Mündung in den Golf von Kalifornien nur noch ein Schatten seiner selbst oder jahreszeitenabhängig nicht mehr existent.



Zurück zum Flusi.
Flug ASS6100 aus Anchorage zur Landung in Las Vegas. Selten hat man das Glück, auf einer 4400 Meter langen Bahn zu landen.
Der McCarran International Airport liegt auf 655 Meter ü. NN. Oder aviatisch: 2181 ft AMSL.
Hier wird es mit der MD-11 noch nicht kribbelig. Das Flugzeug ist so gerade eben noch für den alten Flugplatz in Quito SEQU (wurde 02/2013 geschlossen) zugelassen.
SEQU liegt auf 9228 ft AMSL, zugelassen ist die MD-11 bis 9500 ft.
Aber es ist schon extrem, wenn man im kühlen Anchorage startet und ein paar Stunden später in der Wüste runterkommt.



Abrollen vor einer eigenartig anmutenden Kulisse. Las Vegas sieht tagsüber real auch ziemlich hässlich aus.



Einparken am Gate.
Mir sind in anderen Szenerien noch nie Schläuche oder Kabel an den Jetways aufgefallen.  Shocked
Den Platz hat FSDreamteam erstellt. Der Entwickler gibt seinen Kunden die Möglichkeit, die Szenerie vorher zu testen.
In die gleiche Scharte schlägt auch imaginesim.com .
Man lädt sich bei simmarket die voll funktionsfähigen Demos herunter und installiert sie.
Der Zeitraum ist auf eine Minuten begrenzt, danach verschwindet die Szenerie. Beim erneuten Flusistart ist die Szenerie wieder präsent und kann weiter erkundet werden, wieder für ein paar Minuten.
Zwar nervt der erneute Flusistart etwas, aber man kann in Ruhe testen und sich für oder gegen einen Kauf entscheiden.
Deinstalliert wird über die Systemsteuerung.

Was hat der Flug gebracht:
Unterm Strich 45 506 v$ für die Airline und 19 502 Chipse für mich. Die würden mir zwar in Las Vegas etwas weiterhelfen, ABER ...........
Brutto hat der Flug 65 008v$ gebracht, abzüglich 10% für den Piloten wären es 58 507 v$.
Mit derzeitigen Multiplikator würden also 5 850 700v$ um Einlass in den Firmentresor ersuchen.
Und die Zahl gefällt mir allemal besser!
An anderer Stelle erwähnte ich es schon mal: Ich fliege sehr oft Jets. Also kommt auch bei 5% mehr als genug für mich rein. Den Zaster brauche ich doch letztendlich nur, um Tickets von A nach B zu ziehen.

Ich glaub, ich werde der erste Pilot, der für weniger Geld in den Streik  geht. Laughing
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RIO
Alaska-Profi
Alaska-Profi


Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 27.12.13
Alter : 73
Ort : Sachsen-Anhalt

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 11:36

Sehr schöner Bericht von Deiner Langstrecke mit dem dicken Brummer,danke. Smile
Das Panel sieht gut aus,Descent Forecast hab ich schon gehört aber was stellt man da ein?
Wetter,Windstärke und Windrichtung?Das gibt's doch bei meiner 737 auch,oder?
Das mit dem Gehalt ist ja doch eine Nebensache denn man hat ja nichts davon aber Streiken brauchst Du deshalb nicht.
Ich fliege lieber kleine Geräte aber wenn es mich überkommt steige ich auch mal in etwas Größeres. Very Happy

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Buschpilot
Bush-King
Bush-King


Anzahl der Beiträge : 685
Anmeldedatum : 21.04.14

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 16:33

Wieder ein sehr schöner Bildbericht von dir, Jörg.

Jörg schrieb:
Den Zaster brauche ich doch letztendlich nur, um Tickets von A nach B zu ziehen.

Rainer schrieb:
Das mit dem Gehalt ist ja doch eine Nebensache denn man hat ja nichts davon aber Streiken brauchst Du deshalb nicht.
Ich fliege lieber kleine Geräte aber wenn es mich überkommt steige ich auch mal in etwas Größeres.

Mit dem virtuellen Gehalt hier bei ASS sehe ich es wie Jörg und Rainer.
Und was das fliegende Gerät angeht, so sieht es bei mir wie bei Rainer aus.

_________________
Gruß, Mike

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Udo EDBM
Bush-King
Bush-King
avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 23.12.13
Alter : 56
Ort : EDBM

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 16:50

Wieder ein super Reisebericht mit vielen Hintergrundinfos! ... Klasse! Danke!

_________________
Grüße aus EDBM von Udo
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andre L.
Alaska-Profi
Alaska-Profi
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 27.12.13

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 17:53

Schließe mich Udo voll und ganz an...super Jörg! Very Happy

@Rainer
Ja im FMC deiner 737 müsstest du auf der DES-Seite auch Forecast eingeben können.
Bei mir bleibt die Seite, auch aus Bequemlichkeit meist leer... Embarassed
Kannst du direkt Vnav anfliegen ist das sicher gut,
hast du Traffic oder der ATC gibt dir andere Vectors sind die Daten eh für die Katz.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RIO
Alaska-Profi
Alaska-Profi


Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 27.12.13
Alter : 73
Ort : Sachsen-Anhalt

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 18:10

Danke Andre für die Info,
FMC ist von mir immer noch nicht richtig geschnallt aber ich bemühe mich. Smile
Probleme hab ich immer ein passenden SID oder STAR zu finden,in Europa ist das leichter.
Ich denke beim Ami gibt es das nicht so.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JörgB
Bush-King
Bush-King


Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 09.04.14

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 18:34

Ich danke sehr für Eure Kommentare. Smile

Zu dem Gehalt: Es ist kein Nörgeln oder so.
Nur sehe ich die Mücken besser beim Material und dessen Wartung aufgehoben und möchte aus diesem Grund eher auf ein paar Prozente verzichten Smile

Flugplanung ist in den USA super einfach wenn man die Ressourcen kennt. Ich plane mit Routefinder und kopiere die Route dann in die Flugplanoption bei Skyvector. Da sehe ich auch gleich, was mich windmäßig auf dem Flug umgibt.
Dann bekommt man auch über Skyvector zumindest in den USA alle Karten die man braucht.
Schwierig wird es, SID und STAR zu finden. Die gibt es en masse, aber man braucht ja die Richtige.
Das ist in Europa einfacher geregelt, dass Anflug und Abflug nach dem ersten Enroute Fix bennannt sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Andre L.
Alaska-Profi
Alaska-Profi
avatar

Anzahl der Beiträge : 272
Anmeldedatum : 27.12.13

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 19:20

Nich über Geld reden Jörg...
hatten wa doch neulich.." />

@Rainer
Ich bemüh mich auch, glaub mal nicht das ich das total behersche, gerade erst gestern etwas herausgefunden was mir hier aber zu
peinlich zum erzählen ist lol!
Ist ja auch immer ne Lust und Laune Sache Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
RIO
Alaska-Profi
Alaska-Profi


Anzahl der Beiträge : 396
Anmeldedatum : 27.12.13
Alter : 73
Ort : Sachsen-Anhalt

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 19:38

Andreeeeeeee,
los erzähl mal peinlich ist hier nichts und wir anderen können etwas lernen. Very Happy

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 923
Anmeldedatum : 20.12.13
Alter : 53
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   So 23 Nov 2014 - 20:11

suuuper......ich will auch mal wieder Smile

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.alaska-sky-service.de Online
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Anchorage - Las Vegas   

Nach oben Nach unten
 
Anchorage - Las Vegas
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alaska Sky Service :: Pilots Pub :: Flugberichte FS9.x-
Gehe zu: