Virtual Airline für den Microsoft Flugsimulator mit Hauptschwerpunkt in ALASKA / CANADA
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Schweißperlen auf der Stirn

Nach unten 
AutorNachricht
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 927
Anmeldedatum : 20.12.13
Alter : 53
Ort : NRW

BeitragThema: Schweißperlen auf der Stirn   Do 1 Mai 2014 - 19:57

Es war der Rückflug von Port Hardy nach Anchorage - knappe 1000 nM. - nach Plan gab es ca.  Bedarf an 1700 kg Kerosin. Ich tankte großzügig 2700kg
Kurz vor dem Festland dann die Warnung über das Panel....wobei sich mir die Frage stellt ob das Tanken im Client eigentlich auch automatisch die Maschine betankt?



Ein Blick ins Cockpit macht mich zudem schon seit Stunden nachdenklich.....wieso läuft Triebwerk 1 eigentlich immer auf 100%, und nicht wie Triebwerk2 auf ca. 80%??
Die Schubregler liegen nebeneinander...... scratch  - nicht so dramatisch...aber es könnte den Kerosinverbrauch negativ beeinflußen


Oh Oh......noch ca. 100nM.  und nur noch 247 kg Sprit - was haben wir denn da wieder ausgerechnet.........?


Ich lasse die Kiste langsam sinken, nehme so den Schub zurück (Sprit sparen) und hoffe dass ich bis zur Bahn komme.
Vor uns....Anchorage und Umgebung


Am Ende dann 114kg Rest im Tank......

Da kommt man doch ganz schön ins Schwitzen ...man fliegt ca. 4 Stunden und am Ende wird es spannend....brauche ich auch nicht jeden Flug Smile geek 

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Buschpilot
Bush-King
Bush-King


Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 21.04.14

BeitragThema: Re: Schweißperlen auf der Stirn   Fr 2 Mai 2014 - 7:47

Ja so erging es mir auch bei meinem ersten Trainingsflug hier bei euch.

Als ich mit der C208 in PAJN ankam waren noch 12kg Sprit im Tank.
Da geht dann der Puls schon etwas nach open.

Auch musste ich mich hier erst an das Flugverhalten der Flieger mit voller Beladung gewöhnen, hab die C208 beim ersten Start und voll Beladen kaum in die Luft bekommen.
Denn bevor ich hier mitflog habe ich mich um Beladung keine Gedanken gemacht und auch die Tanks waren immer so 3/4 gefüllt.
Das sieht jetzt hier anders aus.
Der Flieger ist meist rammelvoll und Sprit nur was nötig ist plus eine Reserve.

_________________
Gruß, Mike

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
JörgB
Bush-King
Bush-King


Anzahl der Beiträge : 557
Anmeldedatum : 09.04.14

BeitragThema: Re: Schweißperlen auf der Stirn   Fr 2 Mai 2014 - 8:13

Jaja. Die Spritplanung.
Meine Quellen sprechen bei der echten ATR von 640 kg/Std auf 16 000 Fuß. Über die Reisegeschwindigkeit schwieg man allerdings.
Mit plus 45 Minuten FAA-Reserve komme ich so bei der ATR auf gut 3000 kg für den Flug.
Kommt der Wind aus der richtigen Ecke, dann ist alles gut.

Jürgen, Deine Verbrauchswerte lagen jetzt durchschnittlich bei gut 670 kg/Std.
Verschieden drehende Triebwerke gehen schon auf den Verbrauch, haben aber kaum Einfluss auf die Geschwindigkeit.


Zuletzt von JörgB am Fr 2 Mai 2014 - 10:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 927
Anmeldedatum : 20.12.13
Alter : 53
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Schweißperlen auf der Stirn   Fr 2 Mai 2014 - 8:53

Alles richtig...wobei ich mehr nach der Ursache das zu hoch laufenden Triebwerkes suche. Das ist mir in den Flügen vorher nicht aufgefallen. Ich werd's beobachten
Auf jeden Fall empfinde ich das was Mike beschreibt als grosses PLUS des neuen Systems. Man setzt sich mehr mit den Kleinigkeiten auseinander und ist oft verwundert welchen Einfluss das nehmen kann.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Buschpilot
Bush-King
Bush-King


Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 21.04.14

BeitragThema: Re: Schweißperlen auf der Stirn   Fr 2 Mai 2014 - 21:33

Admin schrieb:
Auf jeden Fall empfinde ich das was Mike beschreibt als grosses PLUS des neuen Systems. Man setzt sich mehr mit den Kleinigkeiten auseinander und ist oft verwundert welchen Einfluss das nehmen kann.

Für das Ganze gibt es noch eine Steigerung, wenn man sich in seine Flieger noch so etwas hier (klick mich) oder so etwas hier (klick mich) einbaut.

Das fängt dann an mit Zündaussetzer bei falscher Gemischeinstellung, geht weiter mit abfall der Motorleistung bei Vergaservereisung, gefolgt vom Motorschaden wegen Ölmangel.
Des Weiteren gibt es Landeklappen- oder Fahrwerksschaden bei zu hoher Geschwindigkeit, gefolgt von Bremsen versagen durch zu häufiges zu starkes bremsen.
Ganz zu schweigen vom versagen der Höhen- oder Querruder durch zu starkes und weites Betätigen bis zum Anschlag.

Man sollte dann vor jedem Abheben einen Check der Maschine durchführen um unliebsame Überraschungen zu vermeiden.

_________________
Gruß, Mike

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 927
Anmeldedatum : 20.12.13
Alter : 53
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Schweißperlen auf der Stirn   Sa 3 Mai 2014 - 7:31

Wahnsinn....was es alles so gibt. Damit fliegst du stets deine Flüge? Würde gerne mehr darüber erfahren. Mach doch mal einen kleinen Bericht über das Fliegen mit diesem Tool.....fände ich ganz interessant, auch wenn es FSX-only aussieht?!

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Buschpilot
Bush-King
Bush-King


Anzahl der Beiträge : 715
Anmeldedatum : 21.04.14

BeitragThema: Re: Schweißperlen auf der Stirn   Sa 3 Mai 2014 - 13:01

Ja, da haben sich ein paar findige Tüftler etwas gutes Ausgedacht.
Man muss es sich aber erst an den eigenen Flieger anpassen.
Es gibt nur für ein paar wenige Vögel schon Voreinstellungen.

Ich hab es vorwiegend in der C182, C185 und der C208 aktiviert.
In der DHC-2 macht es eher weniger Sinn, denn da geht beim Start die Drehzahl kurzzeitig in den roten Bereich und man kann es schlecht kontrollieren, da würde einem gleich das Triebwerk abrauchen.
Doch die C182 macht schon spaß.
Vor allem meine Ausführung hat noch Vergaserheizung.
Die muss man so alle 10min für ca. 2min anschalten, sonst vereist der Vergaser, man hat keine Leistung mehr und nach zuschalten der Vergaserheizung gibt es erst mal ein paar Fehlzündungen.

Die C-47 von sim-outhouse (klick mich) hat solche "failure conditions" schon mit im Model programmiert, welche mir auch zum Verhängnis wurden.
Propellerdrehzahl und Motoransaugdruck beim Start im roten Bereich und noch im Steigflug plötzlich Leistungsverlust, Öldruck weg, dadurch Klappen und Fahrwerk ohne Funktion.
Schweißperlen auf der Stirn!
Zum Umkehren schon zu weit, um den Airport noch im Gleitflug zu erreichen.
Also Stand nur noch zur Auswahl entweder Crash in den Bäumen oder im Wasser.

Jürgen schrieb:
Würde gerne mehr darüber erfahren. Mach doch mal einen kleinen Bericht über das Fliegen mit diesem Tool.....fände ich ganz interessant, auch wenn es FSX-only aussieht?!

Muss mal sehen ob ich da was zusammen bekomme.
Kann allerdings eine Weile dauern.
Muss mir erst mal noch einen Image-Hoster suchen, um hier auch ein paar Bilder zu zeigen.

_________________
Gruß, Mike

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 927
Anmeldedatum : 20.12.13
Alter : 53
Ort : NRW

BeitragThema: Re: Schweißperlen auf der Stirn   Sa 3 Mai 2014 - 13:08

Danke für den Input...und mach dir nur kein Stress......alles hübsch der Reihe nach

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Schweißperlen auf der Stirn   

Nach oben Nach unten
 
Schweißperlen auf der Stirn
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alaska Sky Service :: Pilots Pub :: "Pilots Cove"-
Gehe zu: